Suche
  • A-Z Sprachfabrik

Meine Lieblingsressourcen zum Lernen (online und in Wien)

Ein Zitat besagt, dass die besten Lehrer immer auch selbst Schüler sind. Ich finde diese Aussage fantastisch, da sie zeigt, dass wir selbst auch immer wachsen und lernen sollen, um anderen etwas mitgeben zu können.

Als Schülerin war ich tendenziell eher desinteressiert (außer an Sprachfächern), heute bin ich der Meinung: Lernen ist etwas Wundervolles.

In diesem Blogbeitrag möchte ich euch meine Lieblingsressourcen zum Thema "Neues lernen" vorstellen, sowohl online als auch vor Ort in meiner Heimatstadt Wien.


writers' studio

https://writersstudio.at/

Hier habe ich mich im Sommer 2016 aus reiner Neugier in den Basiskurs "writers' tricks" eingeschrieben - ein Kurs, den eine Trainerin als "die Einstiegsdroge" bezeichnet. Und wirklich, seitdem bin ich vom Schreiben nicht mehr losgekommen. Das writers' studio bietet eine Unmenge an Schreibkursen für Studierende, Berufstätige und Kreative an. Egal ob Sachbuch, Gedichte, Pressetexte oder Kinderbuch, egal ob der Text ganz am Anfang steht, man bereits in der Überarbeitungsphase ist oder einfach mal eine ein- oder mehrtägige Schreibauszeit braucht - im writers' studio wird man fündig. Ich habe im Laufe der letzten Jahre einige Kurse besucht und arbeite mittlerweile gerne selbständig an Schreibprojekten, weshalb es mir im Moment die writers' retreats besonders angetan haben. Dieses Jahr geht's mit dem writers' studio nach Retz in Niederösterreich und auf einen Bauernhof im Burgenland, um sich ein paar Tage ungestört dem Schreiben widmen zu können.


Zeichenfabrik

https://www.zeichenfabrik.at/

Wie vielen anderen ist mir das Zeichnen in der Schule erstmal gründlich vermiest worden. Warum es immer noch Lehrer gibt, die zu zehnjährigen Kindern sagen "Du kannst nicht schön zeichnen", ist mir nach wie vor ein Rätsel, aber das ist wieder ein anderes Thema...

Jedenfalls weiß ich heute, dass es auch besser geht. An der Zeichenfabrik im 15.Bezirk unterrichten Spezialistinnen und Spezialisten ihr jeweiliges Fachgebiet, sei es Bildhauerei oder Mangazeichnung. Es gibt ein umfangreiches Kursprogramm für Erwachsene, Kinder und Jugendliche an unterschiedlichen Wochentagen und Uhrzeiten sowie in unterschiedlicher Länge, vom einmaligen Workshop bis hin zum Semesterkurs.


Japanisch lernen: Sprache, Kochen, Kultur

https://japanischkochen.at

https://japanischlernen.at/

Im 15. Bezirk hat Manuela Loidl-Ito ein Paradies für Japanfreaks aufgebaut. Hier kann man Japanisch-Sprachkurse und -Kochkurse besuchen. Es gibt auch viele Online-Angebote!

Besonders schön finde ich es, dass hier auch Spezialkurse und -workshops zu besonderen Festen im Jahreslauf angeboten werden, in denen man Gerichte kocht oder Dinge bastelt, die für diesen Tag in Japan typisch sind!


La Farandole Französischkurse

https://www.farandole.at/

La Farandole ist eine kleine, familiäre Sprachschule im 9.Bezirk. Hier unterrichten seit 2013 die Muttersprachler Orianne und Thomas. Es gibt Kleingruppenkurse, Einzeltraining, Onlinekurse und einmal pro Jahr eine sorgfältig organisierte Sprachreise.


sous-bois Papeterie, Café & Workshops

https://www.sous-bois.at

Das sous-bois im 7.Bezirk ist ein Paradies für Papierliebhaber und Verfechter des händischen Schreibens. Im Shop gibt es wunderschöne Produkte namhafter Hersteller von Papier und Schreibwaren. Ein besonderes Highlight sind für mich die Workshops zum Thema Buchbinden. Seit letztem Jahr gibt es nebenan auch ein sous-bois-Café, in dem man einen wunderbaren Mix aus französisch und orientalisch inspirierten Frühstücksvariationen und Snacks zu sich nehmen kann. Die Französin Chloé und ihr irakischer Mann Yusuf führen das Lokal, über das gerade ein lesenswerter Artikel im biber veröffentlicht wurde: https://www.dasbiber.at/content/salut-salam


We love handmade: Brushlettering, Illustration und Kalligrafie

https://welovehandmade.at/craft-partiesworkshops/

Wer gerne mal ein paar Stunden oder einen Tag in eine kreative Disziplin hineinschnuppern möchte, ist bei Petra und Anna von We love handmade gut aufgehoben. Der Fokus liegt auf Lettering und Kalligrafie, aber es gibt auch immer wieder Workshops zum Sticken, Bullet Journalling und Aquarell. Hier kann man auch kits für zuhause kaufen!


Werkbuchcafé

https://werkbuchcafe.at/

Unweit des Karmelitermarkts gibt es einen wunderschönen, kreativen Rückzugsort: Das Werkbuchcafé! Hier kann man Kaffee trinken, Kleinigkeiten essen, liebevoll ausgewählte DIY-Bücher kaufen und natürlich Workshops besuchen. Kosmetikherstellung, Lederbearbeitung und Handarbeiten - die Auswahl ist sehr groß. Man kann den Raum auch mieten, um selbst Workshops anzubieten!


f:jum Forum Journalismus und Medien

https://www.fjum-wien.at/kurse/

Als ich die Idee für meinen Podcast hatte, habe ich nach einem kompakten Einsteigerkurs in diese Materie gesucht und bin bei f:jum fündig geworden. Hier wird alles zum Thema Journalismus gelehrt, ob Videoreportage, Podcast, Dokumentarfilme und Storytelling. Auch hier gibt es Online-Formate!



Und für alle, die ganz allgemein lieber online lernen, habe ich hier noch zwei Tipps für Plattformen in englischer Sprache:


Masterclass

https://www.masterclass.com/homepage

Hier unterrichten Größen wie Margaret Atwood, Judy Blume und Neil Gaiman literarisches Schreiben. Es gibt aber auch Kurse zu den Themen Kochen, Schauspielen, Schach und vieles mehr. Eine Jahresmitgliedschaft kostet € 200.


Skillshare

https://www.skillshare.com/

Auch hier gibt es unzählige Kurse zu den Themen Illustration, Grafikdesign, bildnerisches Gestalten sowie Marketing und Business. Manche Kurse und Workshops sind in der Gratis-Mitgliedschaft enthalten. Für regulär 99 $ oder 15 $ monatlich bekommt man unlimitierten Zugriff auf das ganze Kursangebot. Es gibt auch Abos für größere Teams und Firmen.



In diesem Sinne: Lasst euch von eurer Neugier leiten und hört niemals auf zu lernen!


Und natürlich: Passt auf euch auf und bleibt gesund!


Photo by Dragos Gontariu on Unsplash

72 Ansichten

© 2020 Mag. Gabriele Weißenegger. Seite erstellt mit Wix.com

Firmensitz: 1040 Wien